Willkommen auf der Website der Narrenzunft Oberhausen e.V.


 

Generalversammlung am 12.05.2017

 

 

 

Ihre jährliche Generalversammlung hielt die NZ Oberhausen am 12.05.2017 im Gasthaus „Schiff“ ab. Nach der Begrüßung des Oberzunftmeisters wurde vier verstorbenen, langjährigen Zunftmitgliedern gedacht, bevor dann vier kleine Narren begrüßt und die Eltern zur Geburt beglückwünscht werden konnten. Sämtliche Berichte zeichneten ein sehr positives Bild des abgelaufenen Geschäftsjahres, sowohl über die Arbeit und Aktivitäten der Zunft über das ganze Jahr hinweg wie auch über die abgelaufene Fasentkampagne 2016/2016, die sehr fröhlich und närrisch, aber auch friedlich und nahezu reibungslos, mit dem Höhepunkt am Rosenmontag, über die Bühne gegangen ist. Auf der wirtschaftlichen Seite waren einige Ausgaben für Instandsetzungsarbeiten im Haus der Vereine bzw. Investitionen zu leisten; so wurden 3 Uniformen für die Zunfträtinnen sowie ein neuer Getränkekühlschrank in die Zunftstube beschafft, was auf der Ausgabeseite spürbar zu Buche geschlagen hat. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde durch BM Dr. Jürgen Louis beantragt, der sich bei dieser Gelegenheit auch für den ganzjährigen Einsatz der Narrenzunft im und für den Ort Rheinhausen ganz herzlich bedankte. Hierbei wurde aus Reihen der Mitglieder nochmals auf die prekäre Lagerplatzsituation hingewiesen (zuletzt die Räumung des Platzes am Käppele) für die die Gemeinde zwar Verständnis aufbringt, aktuell jedoch keine Möglichkeiten sieht, hier Abhilfe zu schaffen. Sollten weitere Vereine noch Platzbedarf anmelden, so BM Louis, wäre die Lage dann für weitere Gespräche mit der Gemeinde eine neue. Die alljährlichen Neuwahlen liefen nahezu einstimmig ab. Der Zunftrat setzt sich nach den Wahlen wie folgt zusammen: Dieter Spitz (Oberzunftmeister), Florian Balzer (Zunftmeister), Katharina Utz (Säckelmeisterin), Daniela Dietrich (Zunftschreiberin), Kerstin Mullan (Zeremonie) sowie die Zunfträtinnen und Zunfträte Elke Weis, Melanie Maurer, Mathias Kuri, Clemens Maurer und, neu im Gremium, Martin Zeiser. Jacqueline Bill hatte sich nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung gestellt und wurde mit einem Präsent verabschiedet. Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht Tobias Gut als „Oberhexe“ der Hästräger; hier wird in den kommenden Tagen und Wochen „die Werbetrommel für eine geeignete Nachfolgerin oder einen geeigneten Nachfolger gerührt“.

 

Für die Fasent 2017/2018 wurden ein paar Neuerungen vorgestellt. So wird es mangels Interesse der meisten am Umzug beteiligten Gruppen keine Umzugsauswertung wie in den letzten Jahren durchgeführt mehr geben. Die Aufstellung des Umzugs am Rosenmontag wird ab dem kommenden Jahr im Bereich der Mittelstraße (Zünfte, Musik und kleinere Gruppen) sowie entlang der Hauptstraße (Wagengruppen) erfolgen; somit wird der Ortsteil Niederhausen durch die Umfahrungsmöglichkeit durch die Blumenstraße verkehrstechnisch entlastet und es ergibt sich hierdurch auch die Möglichkeit, sowohl Umzugsteilnehmer wie auch Zuschauer vor dem Umzug auf dem Platz vor dem „Alten Rathaus“ zu verköstigen.

 

Nach einem kurzen Ausblick auf das 66-jährige Jubiläum der NZO am Wochenende 08.-10.02.2019, dessen Planungen in den kommenden Tagen starten werden, und einem Dank an das Zunftratsteam, aber auch an alle aktiven Zunftmitglieder, die durch ihren Einsatz erst schöne Veranstaltungen und eine tolle Dorffasent ermöglichen, beendete OZM Dieter Spitz die Generalversammlung 2017.

 



 

 

                      Mitglied im

Verband Oberrheinischer Narrenzünfte